hochzeitsgedichte
Impressum
 
 
   Hochzeitsgedichte
   Hochzeitssprüche
   Hochzeitswünsche
 
   Hochzeitstage
   Zitate Ehe
   Hochzeitsreden
 
   Einladungskarten
   zur Hochzeit
   Hochzeitskarten
   Hochzeitslinks







Hochzeitsgedichte


Hochzeit. Eine kleine Textsammlung zur Hochzeit.
Einige Texte stammen von bekannten Dichtern, andere wurden von Carmen verfasst. Diese Verse stelle ich euch gerne für private Zwecke zur Verfügung.





Versprechen

Die Sonn' heut' hell am Himmel scheint
Zwei Herzen haben sich vereint

"Du liebest tief im Herzen mich" -
"Auch ich will herzlich lieben Dich"

Drauf steht in Treu' geschrieben

© Carmen Jakel




Silberne Hochzeit

So sind vergangen dir und mir
Nun fünf und zwanzig Jahr' in's Land,
Seit unser Liebesfrühling hier
In seiner vollen Blüthe stand!

In seiner vollen Blüthe stand!
Und steht er nicht in voller noch?
O sieh', gereiht an uns'rer Hand,
Die blüh'nden Söhn' und Töchter doch!

Wie ist Natur erfinderisch,
Nie um Ersatz umsonst bemüht!
Auf diesen Wangen blühet frisch,
Was auf den unsern abgeblüht.

Da blühet dir, da blühet mir
Der allerschönste Hochzeitskranz;
Gabst du ihn mir? Gab ich ihn dir?
Gott gab uns diesen Frühlingsglanz.

Ein Frühlingsglanz und Frühlingsduft,
Der unserm Herbst und Winter bleibt
Und der noch spät auf uns'rer Gruft,
So Gott will, neue Blüthen treibt.

Die Hoffnung ist ein Blüthentraum,
Der Wunsch ein unzufriednes Kind,
Will pflücken jede Blüth' am Baum,
Doch manche Blüth' entführt der Wind.

Doch was auch hat ein Wind entführt,
Und was auch hat ein Sturm geraubt,
Des Lebens Kern blieb unberührt,
Der Liebe Kranz ist unentlaubt.

Bist du zufrieden wie ich bin,
Und schreckt dich nicht mein graues Haar,
So nehmen wir uns immerhin
Auf neue fünf und zwanzig Jahr'.

Doch wenn ich an den letzten Gang
Soll morgen schon, so denk' ich heut',
Daß fünf und zwanzig Jahre lang
Mein Liebesfrühling mich erfreut.

Ich dank' es Gott und dank es dir
Und leb' und sterb' in diesem Dank,
Daß, was von Lebenswonne hier
Mir ward, an deinem Mund ich trank.

Und jeden Liebesfrühlingsklang
Fass' ich zusammen in den Laut,
Der meinem Innersten entsprang:
Ich küsse dich als meine Braut.

Wie ich mit Nachtigallensang
Dich einst gegrüßt als Rosenbraut,
Mit diesem Silberschwanenklang
Grüß' ich dich neu als Silberbraut

Friedrich Rückert







Seite: Seite 1 - Hochzeitsgedichte   Seite 2 - Hochzeit Gedichte   Seite 3 - Gedichte Hochzeit   Seite 4 - Hochzeitsgedicht  Seite 5 - Hochzeits Gedichte





Hochzeitssprueche.org
copyright © 2008, carmen jakel



Hochzeitssprueche.org - Hochzeitsgedichte: Hochzeitsgedicht